Heft 3 / 2013

In der aktuellen Ausgabe des Erbschaft-Steuerberater (Heft 3, Erscheinungstermin: 5. März 2013) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

Aktuelle Kurzinformationen

  • Günther, Karl-Heinz, Neue Gesetzesvorhaben, ErbStB 2013, 71
  • Günther, Karl-Heinz, Besteuerung von Bestandspensionären nach § 19 EStG verfassungsgemäß, ErbStB 2013, 71
  • Günther, Karl-Heinz, Grunderwerbsteuerbefreiung bei Schenkung unter Lebenden, ErbStB 2013, 71
  • Günther, Karl-Heinz, An Erben erstattete Versicherungsbeiträge, ErbStB 2013, 71-72
  • Günther, Karl-Heinz, Ausstellung von Steuerbescheinigungen für Kapitalerträge, ErbStB 2013, 72
  • Günther, Karl-Heinz, Anwendung der Bestimmungen zum Kapitalertragsteuerverfahren, ErbStB 2013, 72
  • Günther, Karl-Heinz, Gestaltungsmissbrauch bei Fondsbeteiligung, ErbStB 2013, 72

Entscheidungen im Steuerrecht

  • BFH v. 8.11.2012 - V R 57/10 / Böing, Elke, Berücksichtigung von Versorgungsleistungen bei der Ermittlung der eigenen Einkünfte eines Kindes, ErbStB 2013, 73-74
  • BFH v. 22.8.2012 - X R 36/09 / Esskandari, Manzur / Bick, Daniela, Abzug von Leistungen i.R. eines schuldrechtlichen Versorgungsausgleichs, ErbStB 2013, 74-75
  • FG Hamburg v. 31.10.2012 - 3 K 24/12 / Kirschstein, Friedemann, Betriebliche Altersversorgung für nicht eingetragenen Lebenspartner, ErbStB 2013, 75-76
  • FG Niedersachsen v. 16.10.2012 - 10 K 10451/11 / Rothenberger, Franz, Versorgungsleistungen: erneute Ertragsprognose – Barunterhalt bei Unterbringung im Pflegeheim, ErbStB 2013, 76-77
  • FG Rheinland-Pfalz v. 28.11.2012 - 2 K 2452/10 / Heinrichshofen, Stefan, Symbolischer Kaufpreis zwischen Angehörigen bei überschuldeter GmbH?, ErbStB 2013, 77-78
  • FG Düsseldorf v. 29.8.2012 - 7 K 3691/11 GE / Halaczinsky, Raymond, GrESt: Erbengemeinschaft als Erwerberin – Anteilsvereinigung bei Kapitalerhöhung, ErbStB 2013, 78-79

Entscheidungen im Zivilrecht

  • BGH v. 13.11.2012 - X ZR 80/11 / Esskandari, Manzur / Bick, Daniela, Kein grober Undank bei ehewidrigem Verhältnis des Beschenkten, ErbStB 2013, 79-80
  • BGH v. 6.11.2012 - II ZR 176/12 / Esskandari, Manzur / Bick, Daniela, GbR: Unzulässigkeit einer auf 31 Jahre befristeten Vertragsbindung, ErbStB 2013, 80-82

Literatur

  • Günther, Karl-Heinz, Umschichtung des Barvermögens bei Cash-GmbH, ErbStB 2013, 82
  • Günther, Karl-Heinz, Erbschaftsteuerlich relevante Pflichtteilsgestaltungen, ErbStB 2013, 82
  • Günther, Karl-Heinz, Steueroptimierung durch Erbausschlagung, ErbStB 2013, 82
  • Günther, Karl-Heinz, Steuerschulden des Erblassers als Nachlassverbindlichkeiten, ErbStB 2013, 82
  • Günther, Karl-Heinz, Erbschaft- und Schenkungsteuer bei eingetragenen Lebenspartnerschaften, ErbStB 2013, 82-83
  • Günther, Karl-Heinz, Vermeidung von Doppelbesteuerung bei internationalen Erbschaftsteuerfällen, ErbStB 2013, 83
  • Günther, Karl-Heinz, Windenergieparks als Grundvermögen?, ErbStB 2013, 83

Vermögensnachfolge und Erbfallgestaltung

  • Bron, Jan F., Ermittlung der Lohnsummen und der Anzahl der Beschäftigten bei Beteiligungsstrukturen, Anmerkungen zum gleichlautenden Erlass vom 5.12.2012, BStBl. I 2012, 1250, ErbStB 2013, 84-92
    Ergänzend zu den Richtlinienausführungen (R E 13a.4 ErbStR ff.) hat die Finanzverwaltung mit einem gleichlautenden Ländererlass am 5.12.2012 (z.B. FinMin. NW – S 3812a – 101 – V A 6, BStBl. I 2012, 1250) zur Lohnsummenermittlung und zur Ermittlung der Beschäftigtenzahl für Zwecke des erbschaftsteuerlichen Lohnsummentests bei mehrstöckigen Beteiligungsstrukturen (Tochtergesellschaften, Konzernfälle etc.) Stellung genommen. Der Erlass, der aus praktischer Sicht insgesamt sehr zu begrüßen ist, wird nachfolgend wörtlich wiedergegeben und um einige – zum Teil kritische – Anmerkungen ergänzt.

Immobilien und Kapitalvermögen

  • Anemüller, Christian / Bieling, Björn, Die neuen Regelungen zur Abgeltungsteuer, Das BMF-Schreiben vom 9.10.2012, BStBl. I 2012, 953, ErbStB 2013, 92-97
    Die Besteuerung der Einkünfte aus Kapitalvermögen im Privatvermögen wurde durch das Unternehmensteuerreformgesetz 2008 vom 14.8.2007 (BStBl. I 2007, 630) auf eine neue Basis gestellt. Kernpunkte dieser Reform waren insb. die Einführung der Abgeltungswirkung des Steuerabzugs (§ 43 Abs. 5 Satz 1 EStG), die gesonderte Tarifvorschrift (§ 32d EStG) als auch die Einbeziehung verschiedener Veräußerungstatbestände in die Einkunftsart “Kapitalvermögen“ (§ 2 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 EStG). Mit BMF, Schr. v. 22.12.2009 (BMF v. 22.12.2009 – IV C 1 - S 2252/08/10004, BStBl. I 2010, 94 = ErbStB 2010, 69 m. Komm. ) und vom 16.11.2010 (BMF v. 16.11.2010 – IV C 1 - S 2252/10/10010, BStBl. I 2010, 1305) hat die Verwaltung zu den einzelnen Zweifels- und Auslegungsfragen Stellung genommen. Diese BMF-Schreiben wurden durch das BMF-Schreiben vom 9.10.2012 (BMF v. 9.10.2012 – IV C 1 - S 2252/10/10013, BStBl. I 2012, 953) umfassend überarbeitet. Die wichtigsten Neuerungen werden nachfolgend dargestellt.

Musterverträge und -klauseln

  • von Hinden, Michael / Müller, Thorsten, Die Europäische Erbrechtsverordnung, Aktuelle Auswirkungen auf die Nachfolgeplanung, ErbStB 2013, 97-103
    Die Organe der Europäischen Union treiben die Vereinheitlichung des Internationalen Privat- und Zivilprozessrechts in Europ mit Nachdruck voran. Die am 16.8.2012 in Kraft getretene Europäische Erbrechtsverordnung (EuErbVO) vom 4.7.2012 (VO Nr. 650/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates, ABl. EU v. 27.7.2012 Nr. L 201/107) bildet einen Meilenstein dieses Prozesses. Sie führt zu einer vollständigen Neuordnung der Planung und Abwicklung grenzüberschreitender Nachlässe in Europa. Trotz der großzügigen Übergangsregelungen entfaltet die EuErbVO schon jetzt Vorwirkungen, die in der Beratung bei grenzüberschreitenden Nachlässen von erheblicher Bedeutung sind. Der nachfolgende Beitrag stellt die Neuregelungen und ihre Auswirkungen in der Praxis anhand von Beispielen und Musterformulierungen für die Gestaltung vor.

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 10.08.2015 11:43

zurück zur vorherigen Seite