Heft 12 / 2013

In der aktuellen Ausgabe des Erbschaft-Steuerberater (Heft 12, Erscheinungstermin: 5. Dezember 2013) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

Aktuelle Kurzinformationen

  • Günther, Karl-Heinz, Ausgleichszahlungen bei schuldrechtlichem Versorgungsausgleich, ErbStB 2013, 367
  • Günther, Karl-Heinz, Pflichten des Nachlasspflegers bei unbekannten Erben, ErbStB 2013, 367
  • Günther, Karl-Heinz, Einheitswertfortschreibung trotz Feststellungsverjährung, ErbStB 2013, 367-368
  • Günther, Karl-Heinz, Besteuerung von Erziehungsrenten, ErbStB 2013, 368

Entscheidungen im Steuerrecht

  • BFH v. 18.7.2013 - II R 35/11 / Kirschstein, Friedemann, Ferienimmobilie: Keine steuerfreie Zuwendung eines Familienheims, ErbStB 2013, 368-369
  • BFH v. 14.5.2013 - I R 49/12 / Aweh, Lothar, Abzugsausschluss für Versorgungsleistungen bei beschränkter Steuerpflicht unionsrechtswidrig?, ErbStB 2013, 369-370
  • BFH v. 12.6.2013 - I R 109-111/10 / Feldner, Michael, Qualifizierung der Nutzung von Ferienimmobilien einer spanischen Kapitalgesellschaft als vGA, ErbStB 2013, 370-371
  • FG Niedersachsen v. 2.7.2013 - 15 K 265/11 / Rothenberger, Franz, Erbauseinandersetzung bzgl. eines verpachteten LuF-Betriebs, ErbStB 2013, 371-372
  • FG Hamburg v. 15.5.2013 - 3 K 17/13 / Günther, Karl-Heinz, Optionsfrist für rückwirkende Anwendung des ErbStG, ErbStB 2013, 372-373

Entscheidungen im Zivilrecht

  • OLG Schleswig v. 24.1.2013 - 3 Wx 59/12 / Esskandari, Manzur / Bick, Daniela, Auslegung einer Pflichtteilsstrafklausel bei Kindern aus vorangegangenen Ehen, ErbStB 2013, 373-374

Literatur

  • Günther, Karl-Heinz, Schenkungsteuer bei verdeckten Gewinnausschüttungen, ErbStB 2013, 374
  • Günther, Karl-Heinz, Pflichtteilsanspruch als Nachlassverbindlichkeit, ErbStB 2013, 374-375
  • Günther, Karl-Heinz, Verfassungsmäßigkeit der Einheitsbewertung, ErbStB 2013, 375
  • Günther, Karl-Heinz, Rechtsprobleme bei “digitalem Nachlass“, ErbStB 2013, 375
  • Günther, Karl-Heinz, Wirtschaftliche Betrachtungsweise im Grunderwerbsteuerrecht, ErbStB 2013, 375

Vermögensaufbau und Altersvorsorge&

  • Gatzen, Thomas, Steuerliche Förderung der betrieblichen Altersversorgung, Wichtige Änderungen durch das BMF-Schreiben vom 24.7.2013, ErbStB 2013, 376-380
    Mit Schreiben vom 24.7.2013 (BMF v. 24.7.2013 – IV C 3 - S 2015/11/10002, IV C 5 - S 2333/09/1005 – DOK 2013/0699161, BStBl. I 2013, 1022) hat das BMF Gesetzes- und Rechtsprechungsänderungen aber auch redaktionelle Klarstellungen im Zusammenhang mit der steuerlichen Förderung der privaten und betrieblichen Altersversorgung auf Grundlage des bisherigen hierzu ergangenen BMF-Schreiben vorgenommen. Nachfolgend werden die Änderungen durch das neuerliche BMF-Schreiben im Hinblick auf die betriebliche Altersversorgung dargestellt. Soweit zum Verständnis erforderlich, wird auch auf bereits bestehende Regelungen hingewiesen. Die Änderungen zur privaten Altersvorsorge waren bereits Gegenstand eines gesonderten Beitrages in Heft 10/2013 (ErbStB 2013, 313).

Vermögensnachfolge und Erbfallgestaltung&

  • Grootens, Mathias, Verwaltungsvermögen nach dem AmtshilfeRLUmsG, Zweifelsfragen und Problemfälle bei Personen- und Kapitalgesellschaften, ErbStB 2013, 380-384
    Mit dem AmtshilfeRLUmsG wurden Änderungen beim Verwaltungsvermögen i.S.d. § 13b Abs. 2 ErbStG vorgenommen. Die in den gleich lautenden Ländererlassen vom 10.10.2013(z.B. FinMin. NW v. 10.10.2013 – S 3812b - 10 - V A 6) dargelegte Auffassung der Finanzverwaltung führt in einigen Fällen zu bemerkenswerten Ergebnissen, die nachfolgend anhand von Beispielen erläutert werden. Dabei wird deutlich werden, dass bei der Anwendung Verzerrungen und Doppelberücksichtigungen auftreten, die einer “Nachbesserung“ bedürfen.
  • Milatz, Jürgen E. / Bockhoff, Bastian, Gestaltungen bei bestehendem Vorbehaltsnießbrauch, Surrogat, Verzicht, Wertaushöhlung und Ablösung, ErbStB 2013, 384-388
    Im Rahmen eines Nießbrauchs wird bekanntlich die Sache in der Weise belastet, dass der Begünstigte dieser Belastung – der Nießbraucher – berechtigt ist, die Nutzungen der Sache oder auch die Nutzungen von übertragbaren Rechten zu ziehen. Unbeschadet der steuerlichen Vorteile, die sich i.R.v. Nießbrauchsübertragungen ergeben können, kann eine solche Belastung die “Handlichkeit“ des übertragenen Vermögens für die Beteiligten in der Folgezeit erheblich erschweren. Die in diesem Zusammenhang auftretenden steuerlichen Wirkungen sowie mögliche Gestaltungen sollen i.R. dieses Beitrags vorgestellt werden.

Vermögensnachfolge und Erbfallgestaltung

  • Redaktion, , Der Erbschaftsteuer-Berater Check 2013, Checkliste zur Erinnerung an das Wichtigste aus Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltung, ErbStB 2013, 389-396

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 10.08.2015 11:39

zurück zur vorherigen Seite