Heft 3 / 2016

In der aktuellen Ausgabe des Erbschaft-Steuerberater (Heft 3, Erscheinungstermin: 5. März 2016) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

Kurzanalysen mit Beraterhinweis

Rechtsprechung Steuerrecht

  • BFH v. 9.6.2015 - X R 6/13 / Rothenberger, Franz, Freibetrag nach § 16 Abs. 4 EStG im Erbfall bei Kommanditisten-Ehegatten, ErbStB 2016, 69-70
  • BFH v. 25.11.2015 - II R 35/14 / Böing, Elke, Keine GrESt-Befreiung nach § 3 Nr. 3 GrEStG für eine Anteilsvereinigung i.R. einer Erbauseinandersetzung, ErbStB 2016, 70-71
  • BFH v. 25.11.2015 - II R 18/14 / Böing, Christian, GrESt – Mittelbare Änderungen des Gesellschafterbestandes durch Abschluss von Treuhandverträgen, ErbStB 2016, 71-72
  • BFH v. 16.12.2015 - II R 49/14 / Halaczinsky, Raymond, Interpolierende Betrachtung bei einem Erwerb von Miteigentumsanteilen von den Geschwistern, ErbStB 2016, 72-73
  • FG Baden-Württemberg v. 20.10.2015 - 11 K 3775/12 / Grootens, Mathias, Erfassung schweizerischen Grundbesitzes in mehreren Steuerbescheiden, ErbStB 2016, 73-75
  • FG Rheinland-Pfalz v. 14.10.2015 - 2 K 1760/14 / Kirschstein, Friedemann, Beschränkung der Erbenhaftung, ErbStB 2016, 75-76
  • FG Niedersachsen v. 17.9.2015 - 1 K 147/12 / Günther, Karl-Heinz, Gesonderte Feststellung von Grundstückswerten im Vergleichswertverfahren, ErbStB 2016, 76
  • FG Münster v. 26.11.2015 - 3 K 10/15 F / Günther, Karl-Heinz, Sachwertverfahren: Berücksichtigung eines ausbaufähigen Dachgeschosses, ErbStB 2016, 76
  • FG Münster v. 26.11.2015 - 3 K 127/13 F / Günther, Karl-Heinz, Bewertung: Minderung des Zuschlags wegen verstärkter Tierhaltung, ErbStB 2016, 76-77
  • FG Sachsen v. 2.12.2015 - 8 K 905/15 / Günther, Karl-Heinz, Unterscheidung Grundvermögen/LuF-Vermögen, ErbStB 2016, 77
  • FG Münster v. 24.11.2015 - 12 K 3933/12 F / Günther, Karl-Heinz, Steuerstundungsmodell i.S.v. § 15b EStG, ErbStB 2016, 77

Rechtsprechung Zivilrecht

  • OLG Schleswig v. 16.7.2015 - 3 Wx 53/15 / Esskandari, Manzur / Bick, Daniela, Kein wirksames Testament bei Unklarheiten über die Zeit der Errichtung, ErbStB 2016, 78
  • OLG Schleswig v. 16.7.2015 - 3 Wx 19/15 / Esskandari, Manzur / Bick, Daniela, Eigenhändiges Testament bei Unlesbarkeit unwirksam, ErbStB 2016, 79

Verwaltung

Gleich lautende Erlasse der Obersten Finanzbehörden der Länder, z.B. FinMin. Nordrhein-Westfalen v. 11.12.2015 - S 3810 - 13 - V A 6 / Günther, Karl-Heinz, Steuerberatungskosten für Steuerangelegenheiten des Erblassers, ErbStB 2016, 79-80

Gleich lautende Erlasse der Obersten Finanzbehörden der Länder, z.B. FinMin. Nordrhein-Westfalen v. 9.12.2015 - S 4514 - 12 - V A 6 / Günther, Karl-Heinz, GrESt – Übergang auf eine bzw. von einer Gesamthand, ErbStB 2016, 80

Beiträge für die Beratungspraxis

Bruschke, Gerhard, Zugewinnausgleich – Berücksichtigung latenter Steuern bei der Berechnung der Ausgleichsleistung, ErbStB 2016, 80-83

In zwei Beiträgen im ErbStB wurde neben den Grundzügen des Zugewinnausgleichs (, ErbStB 2014, 343) auch die Berechnungsmodalitäten für die Ermittlung des fiktiven und damit steuerfrei bleibenden Betrages des Zugewinnausgleichs (, ErbStB 2015, 302) erörtert. Offen geblieben ist dabei allerdings die Frage, ob und wie sich die Belastung der Ausgleichsleistung mit latenten Steuern auf die Höhe des steuerfreien Betrages auswirkt. Dieser Frage, die auch Auswirkungen auf andere Fallgestaltungen des Erbschaftsteuerrechts hat, soll nachstehend nachgegangen werden.

Günther, Karl-Heinz, Verträge zwischen nahen Angehörigen, ErbStB 2016, 84-89

Hellwege, Sabine, Das aktuelle Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz der Balearischen Inseln, ErbStB 2016, 90-94

Das Ende der Diskriminierung der in Spanien nicht ansässigen Erbschaft-und Schenkungsteuerpflichtigen wurde durch das Urteil des EuGH vom 3.9.2014 (EuGH v. 3.9.2015 – Rs. C-127/12) eingeleitet und infolge der Steuerreform 2014 umgesetzt. Auch für die in Spanien nicht ansässigen Erwerber mit Wohnsitz in der EU/EWR können – abweichend von den allgemeinen staatlichen Bestimmungen des Erbschaft- bzw. Schenkungsteuerrechts – die Sonderregelungen der Autonomen Gemeinschaften zur Anwendung gelangen.Für Steuerpflichtige mit Immobilien und/oder Vermögen auf den Balearen ist die aktuelle Gesetzeslage zum 1.1.2016 zu beachten, die folgender Beitrag mit den Auswirkungen der Änderungen von Bemessungsgrundlage und Steuertarif verdeutlicht.

Literaturempfehlungen

Günther, Karl-Heinz, Vorweggenommene Erbfolge unter Nießbrauchsvorbehalt, ErbStB 2016, 94

Günther, Karl-Heinz, Steuerfinanzierung für Gesellschafter von Familienunternehmen, ErbStB 2016, 94-95

Günther, Karl-Heinz, Neuregelung der Ersatzbemessungsgrundlage bei der GrESt, ErbStB 2016, 95

Günther, Karl-Heinz, Verhältnis der Erbschaft-/Schenkungsteuer zur Einkommensteuer, ErbStB 2016, 95

Günther, Karl-Heinz, Ertragsteuerliche Folgen von Widerrufsklauseln in Schenkungsverträgen, ErbStB 2016, 95

Günther, Karl-Heinz, Gestaltungsmöglichkeiten bei Treuhandstiftungen, ErbStB 2016, 95

Günther, Karl-Heinz, Verbrauchsstiftung als Gestaltungsmodell, ErbStB 2016, 96

Service

Steuerliche Berücksichtigung von Wertminderungen des Grund und Bodens, ErbStB 2016, R5

Aktuelle FG-Rechtsprechung zum Ertragsteuerrecht, ErbStB 2016, R5

Aktuelle Rechtsprechung zum Steuerstrafrecht, ErbStB 2016, R5

Steuerhinterziehung in großem Ausmaß durch strafrechtlich verjährte Taten?, ErbStB 2016, R5

Unternehmenskauf/-verkauf: Unternehmenskaufmodell, Gewinnabgrenzung, § 8c KStG (Teil 3), ErbStB 2016, R5

Die rechtsfähige Stiftung i.R. einer Betriebsaufspaltung, ErbStB 2016, R5-R6

Die Ehegatten-Einzelveranlagung, ErbStB 2016, R6

Außergerichtliche Schuldenbereinigung mit dem FA – Voraussetzungen, Verfahren und Rechtsschutz, ErbStB 2016, R6

Umsatzsteuerrechtlicher Leistungsaustausch zwischen Gesellschaft und Gesellschafter, ErbStB 2016, R6

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 01.03.2016 15:47

zurück zur vorherigen Seite