Heft 2 / 2017

In der aktuellen Ausgabe des Erbschaft-Steuerberater (Heft 2, Erscheinungstermin: 05. Februar 2017) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

Aktuelles

  • Günther, Karl-Heinz, Anpassungen der Regelungen für die Wohnimmobilienkreditvergabe, ErbStB 2017, 29
  • Günther, Karl-Heinz, RegE: Gesetz zur Bekämpfung der Steuerumgehung und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften, ErbStB 2017, 29
  • Günther, Karl-Heinz, Grundlegende Reform der Betriebsrente beschlossen, ErbStB 2017, 30

Kurzanalysen mit Beraterhinweis

Rechtsprechung Steuerrecht

  • BFH v. 27.9.2016 - II R 37/13 / Marfels, Michael, Keine Steuerermäßigung nach § 27 ErbStG bei einem nach ausländischem Recht besteuerten Vorerwerb, ErbStB 2017, 30-31
  • BFH v. 5.10.2016 - II R 32/15 / Hartmann, Winfried, Probleme beim Miteigentum am Familienheim, ErbStB 2017, 31-32
  • BFH v. 4.10.2016 - IX R 8/16 / Günther, Karl-Heinz, Fremdvergleich bei Mietverträgen zwischen Angehörigen, ErbStB 2017, 33-34
  • FG Münster v. 10.11.2016 - 3 K 1476/16 Erb / Halaczinsky, Raymond, Steuersatz für Erwerber der Steuerklasse II verfassungsgemäß, ErbStB 2017, 34
  • FG Düsseldorf v. 22.11.2016 - 4 K 2949/14 Erb / Rothenberger, Franz, Bewertung von Vorvermächtnissen, ErbStB 2017, 35-36
  • FG Düsseldorf v. 25.10.2016 - 4 K 2239/14 Erb / Grootens, Mathias, Auswirkungen der erstmaligen Hinzurechnung von Vorerwerben auf die Grundlagen des Steuerbescheids, ErbStB 2017, 36-37
  • BFH v. 6.9.2016 - IX R 44/14 / Günther, Karl-Heinz, Rückabwicklung von Immobilienfonds mit Schrottimmobilien, ErbStB 2017, 37-38
  • FG Düsseldorf v. 3.11.2016 - 16 K 3383/10 F / Günther, Karl-Heinz, Erträge aus intransparenten (“schwarzen“) Fonds, ErbStB 2017, 38
  • FG Bremen v. 20.10.2016 - 3 K 5/16 (1) / Günther, Karl-Heinz, Gewerblicher Grundstückshandel geht § 23 EStG vor, ErbStB 2017, 38-39

Rechtsprechung Zivilrecht

  • KG v. 25.10.2016 - 6 W 80/16 / Esskandari, Manzur / Bick, Daniela, Ausweis der Erhöhung des Ehegattenerbteils im europäischen Nachlasszeugnis?, ErbStB 2017, 39-40

Verwaltung

  • BMF v. 16.12.2016 - IV C 6 - S 2134/15/10003 / Günther, Karl-Heinz, Betriebliche Bauten auf fremdem Grund und Boden, ErbStB 2017, 40-41
  • Gleich lautende Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder, z.B. FinMin. NW v. 16.12.2016 - S 0623 - 8 - V A 2 / Günther, Karl-Heinz, Rentenversicherungsbeiträge keine vorweggenommenen Werbungskosten, ErbStB 2017, 41

Beiträge für die Beratungspraxis

  • Uhl-Ludäscher, Luise, Vorababschlag für qualifizierte Familienunternehmen nach dem neuen ErbStG, ErbStB 2017, 42-48
    Im Rahmen der Erbschaftsteuerreform wurde vielfach gefordert, dass bei der Bewertung von Unternehmensanteilen Verfügungs- und Abfindungsbeschränkungen berücksichtigt werden sollen. Der Gesetzgeber ist diesen Forderungen nicht nachgekommen und hat § 9 Abs. 3 i.V.m. Abs. 2 Satz 3 BewG, wonach Verfügungsbeschränkungen nicht zu berücksichtigen sind, unangetastet gelassen. Stattdessen wurde eine zusätzliche Steuerbefreiung für diese Erwerbe neu in § 13a Abs. 9 ErbStG aufgenommen. Diese zusätzliche Steuerbefreiung von bis zu 30 % des Werts des begünstigten Vermögens sollen Erwerber erhalten, wenn hinsichtlich der erhaltenen Anteile im Gesellschaftsvertrag oder der Satzung kumulativ Entnahme- bzw. Ausschüttungsbeschränkungen, Verfügungs- und Abfindungsbeschränkungen vorgesehen sind. Auch bei dieser Regelung ergeben sich zahlreiche Fragen und Unsicherheiten bei der Umsetzung in der Praxis, die hier aufgeworfen und Lösungsansätzen zugeführt werden.
     
  • Kowanda, Markus, Das neue Erbschaftsteuerrecht in der Praxis: (Re)Investitionsklausel für Finanzmittel zur Lohnzahlung bei saisonalen Schwankungen, ErbStB 2017, 48-56
    Nahezu einstimmig hat das Schrifttum die Neuregelungen zur grundsätzlichen Kategorisierung und betragsmäßigen Berechnung des schädlichen Verwaltungsvermögens i.R.d. § 13b ErbStG n.F. kritisch beurteilt und deren praktische Umsetzung als teilweise kaum realisierbar eingeordnet. In diesem Beitrag soll speziell auf die Neuschaffung der Reinvestitionsklausel des § 13b Abs. 5 Sätze 3 und 4 ErbStG n.F. eingegangen werden, mit deren Hilfe steuerschädliche Finanzmittel des Verwaltungsvermögens durch deren Verwendung zur Arbeitsplatzsicherung rückwirkend als begünstigtes Produktivvermögen qualifiziert werden.
     
  • Steiner, Anton, Testamentarische Zuwendungen zugunsten kinderloser Kinder, ErbStB 2017, 56-59
    Typischerweise möchten Eltern ihre Kinder “gerecht“, also gleichbedenken, zudem aber auch das Vermögen über Generationen hinweg in der Familie erhalten. Zu den klassischen Gestaltungszielen der Erblasser gehören daher die Gleichbehandlung der Kinder, der Erhalt des Vermögens in der Familie und die Erbschaftsteuerminimierung. Bei teilweise kinderlosen Kindern gilt es, auch aus erbschaftsteuerlichen Gründen, bereits die Vermögensnachfolge und den späteren Tod des kinderlosen Kindes vor Augen zu haben, um das Ziel, das Vermögen in der Familie zu halten zu erreichen. Dabei sollten aus familienpsychologischen Gründen aber die Interessen des kinderlosen Kindes gewahrt bleiben. Für eine interessengerechte Umsetzung in der Praxis kommen hierzu mehrere Gestaltungen in Betracht, deren Vor- und Nachteile, ergänzt um Hinweise für die Ausgestaltung, erörtert werden.

Literaturempfehlungen

  • Günther, Karl-Heinz, Erbschaftsteuerreform – Grundlagen und erste Gestaltungsüberlegungen, ErbStB 2017, 59-60
  • Günther, Karl-Heinz, Neue Verschonungsregelungen als gemeinschaftswidrige Beihilfen?, ErbStB 2017, 60

Service

  • § 15 FAO Selbststudium: Aktuelle Entwicklungen im Gewerbesteuerrecht (Teil 2) – Aktuelle Rechtsprechung, ErbStB 2017, R5
  • Aktuelle FG-Rechtsprechung zum Ertragsteuerrecht, ErbStB 2017, R5
  • Der Vorbehalt der Nachprüfung (§ 164 AO) in der Besteuerungspraxis, ErbStB 2017, R5
  • Die Bestellung eines GmbH-Notgeschäftsführers, ErbStB 2017, R5
  • Aktuelle FG-Rechtsprechung rund um die GmbH, ErbStB 2017, R5
  • Verknüpfung von Arbeits- und Gesellschaftsverhältnis, ErbStB 2017, R5-R6
  • Barzahlung beim FA – eine trickreiche Stundungsmöglichkeit?, ErbStB 2017, R6
  • Abtretung von Kostenerstattungsansprüchen und Aufrechnung durch das FA mit Steuerforderungen, ErbStB 2017, R6
  • Die “Highlights“ im steuerlichen Verfahrensrecht 2016, ErbStB 2017, R6
  • Keine Steuerbefreiung für Subunternehmer?, ErbStB 2017, R6
  • Verfahrensrechtliche Folgen fehlerhafter Angaben in einem Vorsteuervergütungsantrag, ErbStB 2017, R6

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 01.02.2017 15:21

zurück zur vorherigen Seite