Heft 11 / 2017

In der aktuellen Ausgabe des Erbschaft-Steuerberater (Heft 11, Erscheinungstermin: 05. November 2017) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

2017-11-05

Kurzanalysen mit Beraterhinweis

Rechtsprechung Steuerrecht

BFH v. 26.7.2017 - II R 21/16 / Marfels, Michael, Beginn der Festsetzungsfrist bei Schenkung mehrerer Gegenstände, ErbStB 2017, 329-330

BFH v. 20.3.2017 - X R 35/16 / Grootens, Mathias, Sonderausgabenabzug einer Versorgungsrente bei fortbestehender Geschäftsführerstellung, ErbStB 2017, 330-331

FG Düsseldorf v. 31.5.2017 - 2 K 489/16 E / Halaczinsky, Raymod, Steuerermäßigung nach § 35b EStG: Unterscheidung zwischen Schenkungen und Erwerben von Todes wegen, ErbStB 2017, 331-332

FG Düsseldorf v. 9.8.2017 - 4 K 442/16 Erb / Böing, Elke, Bekanntgabe des Erbschaftsteuerbescheides an den Nachlasspfleger bei unbekannten Erben, ErbStB 2017, 332-333

FG Rheinland-Pfalz v. 23.11.2016 - 2 K 2395/15 / Kirschstein, Friedemann, Gestaltungsmissbrauch beim Verkauf von Aktien aus vorgeschalteter Schenkung, ErbStB 2017, 333-334

FG Köln v. 3.8.2017 - 15 K 950/13 / Rothenberger, Franz, EuGH-Vorlage: Ausschluss des Abzugs von Vorsorgeaufwendungen bei beschränkt Steuerpflichtigen, ErbStB 2017, 334-335

FG Münster v. 7.6.2017 - 8 K 2338/14 GrE / Böing, Elke, Keine Steuerbefreiung für die Übertragung eines Grundstücks auf eine Stiftung bei Weiterveräußerungspflicht, ErbStB 2017, 335-336

BFH v. 12.7.2017 - VI R 59/15 / Günther, Karl-Heinz, Aufwendungen aufgrund Wirtschaftsüberlassungsvertrag als Betriebsausgaben, ErbStB 2017, 337

BFH v. 20.6.2017 - X R 38/16 / Günther, Karl-Heinz, Verklammerung zweier Vermögensübergabeverträge zu einer Einheit, ErbStB 2017, 337

BFH v. 14.3.2017 - VIII R 25/14 / Günther, Karl-Heinz, Negative Einkünfte bei Rückkauf einer Sterbegeldversicherung, ErbStB 2017, 337-338

BFH v. 20.3.2017 - X R 13/15 / Günther, Karl-Heinz, Allgemeinpolitische Betätigung gemeinnütziger Körperschaften, ErbStB 2017, 338

FG Berlin-Brandenburg v. 19.7.2017 - 3 K 3047/17 / Günther, Karl-Heinz, Nach Vergleichswertverfahren erstelltes Sachverständigengutachten für eine Immobilie, ErbStB 2017, 338-339

FG Münster v. 20.4.2017 - 10 K 3059/14 K / Günther, Karl-Heinz, Beschränkte Steuerpflicht eines nach Luxemburger Recht gegründeten spezialisierten Investmentfonds, ErbStB 2017, 339

FG München v. 29.5.2017 - 12 K 930/14 / Günther, Karl-Heinz, Zufluss von geldwertem Vorteil durch Stock Options, ErbStB 2017, 339-340

Beiträge für die Beratungspraxis

Herbst, Catarina C., Die Ermittlung des begünstigten Vermögens nach den koordinierten Ländererlassen, ErbStB 2017, 340-347

Das neue Erbschaftsteuerrecht hat entspr. den Vorgaben des BVerfG eine vollständige Abkehr von der bisherigen “Alles-Oder-Nichts-Betrachtung“ vorgenommen und begünstigt im Unterschied zum bisherigen Recht im Grundsatz nur noch das eigentliche Produktivvermögen: In § 13b Abs. 2 Satz 1 ErbStG ist insofern ausdrücklich geregelt, dass das begünstigungsfähige Vermögen nur begünstigt ist, soweit sein gemeiner Wert den um das unschädliche Verwaltungsvermögen gekürzten Nettowert des Verwaltungsvermögens übersteigt (sog. begünstigtes Vermögen). Die Finanzverwaltung hat am 22.6.2017 die neuen, koordinierten Ländererlasse zum Erbschaftsteuerrecht veröffentlicht. Dies ist auch Anlass für den vorliegenden Beitrag, der das Ziel verfolgt, die Auffassung der Finanzverwaltung zum neuen Recht anhand von Praxisbeispielen darzustellen und auf diese Weise eine Hilfestellung zur Anwendung des neuen Rechts zu geben.

Halaczinsky, Raymond, Aktuelle Änderungen des ErbStG durch das StUmgBG und PartFinÄndG, ErbStB 2017, 348-352

In dem Beitrag werden aktuelle Änderungen des Erbschaftsteuergesetzes durch das Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz v. 23.6.2017 sowie das Gesetz zum Ausschluss verfassungsfeindlicher Parteien von der Parteienfinanzierung v. 18.7.2017 und über die praktischen Auswirkungen informiert.

Anemüller, Christian, Beschränkung der Anrechenbarkeit der Kapitalertragsteuer nach § 36a EStG, ErbStB 2017, 352-358

Durch das Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung vom 19.7.2016 (BGBl. I 2016, 1730) wurde mit § 36a EStG eine Regelung eingeführt, die der Verhinderung von Missbrauchsgestaltungen dient, die die Besteuerung von Dividendenzahlungen mittels Cum/Cum-Gestaltungen umgehen. Zu der Regelung in § 36a EStG hat das BMF mit Schreiben vom 3.4.2017 (BMF v. 3.4.2017 – IV C 1 - S 2299/16/10002, BStBl. I 2017, 726) Stellung genommen. Die Neuregelung ist als Beschränkung der Anrechenbarkeit der Kapitalertragsteuer ausgestaltet und ergänzt die Grundsatzregel zur Anrechnung der Kapitalertragsteuer in § 36 Abs. 2 Nr. 2 EStG dem Grunde und der Höhe nach. Die Voraussetzungen in § 36a Abs. 1 Satz 1 EStG sind somit zusätzlich zu den Anforderungen in § 36 Abs. 2 Nr. 2 EStG zu erfüllen. Der Beitrag erläutert die recht komplizierten Voraussetzungen der Anrechenbarkeit der Kapitalertragsteuer vor dem Hintergrund des BMF-Schreibens v. 3.4.2017.

Literaturempfehlungen

Günther, Karl-Heinz, Das eigene Vermögen der Personengesellschaft, ErbStB 2017, 360

Service

Der Nießbrauch als Gestaltungsfalle bei der Übertragung von Betriebsvermögen?, ErbStB 2017, R7

Richtiger Umgang mit steuerlich relevanten Änderungen an einem Lebensversicherungsvertrag, ErbStB 2017, R7

Aktuelle FG-Rechtsprechung zum Ertragsteuerrecht, ErbStB 2017, R7

§ 15 FAO Selbststudium Umwandlungswege der GmbH & Co. KG auf den zu 100 % am Vermögen beteiligten Kommanditisten, ErbStB 2017, R7

Anmeldungen/Mitteilungen zum Handelsregister nach Insolvenzeröffnung, ErbStB 2017, R7

Aktuelle Rechtsprechung zur Außenprüfung, ErbStB 2017, R8

Berichtigung offenbarer Unrichtigkeiten in der neueren Rechtsprechung von BFH und FG, ErbStB 2017, R8

Die “arglistige Täuschung“ im § 172 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 lit. c AO, ErbStB 2017, R8

Der Umsatzsteuer-Anwendungserlass, ErbStB 2017, R8

§ 15 FAO Selbststudium Ort der sonstigen Leistung – Teil III, ErbStB 2017, R8

Verlag Dr. Otto Schmidt vom 27.10.2017 10:36

zurück zur vorherigen Seite